ASF Frankfurt

Gut 2000 Teilnehmer beim Women's March Frankfurt

Allgemein

Bild Bernd Kammerer

Auch in Frankfurt wurde am Samstag demonstriert - gegen die neue US-amerikanische Regierung und für Gleichberechtigung und Menschenrechte. Der Women's March war Teil einer weltweiten Bewegung.

Auf allen Kontinenten und in über 700 Städten der Welt wurde am Samstag demonstriert. Der Marsch der Frauen führte auch in Frankfurt gut 2000 Teilnehmer durch die Innenstadt – ausgehend von der Alten Oper. Das gemeinsame erklärte Ziel: Gegen die US-Regierung Donald Trumps auf- und für Toleranz, Gleichberechtigung und Menschenrechte einstehen. Hinter den Demos steht das Bündnis Women’s March Global, das in den USA etliche Millionen Menschen am Tag nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump auf die Straße brachte.
Journal Frankfurt
 
 
 

Facebook

 

Politik für Alleinerziehende

Politik für Alleinerziehende

 

Equal Pay Day