Header-Bild

ASF Frankfurt

ASF Frankfurt Veranstaltungen

Die ASF Frankfurt ludt ein: 60 Jahre Grundgesetz

Am 25.05.2009 Eine Weggefährtin von Elisabeth Selbert erzählt Ilse Werder, ehemalige Redakteurin der Frankfurter Rundschau, kandidierte 1954 zusammen mit Elisabeth Selbert für den hessischen Landtag und engagiert sich seit Jahrzehnten für die Frauenbewegung und gründete das erste Frauenhaus mit.2003 wurde Ihr das Verdienstkreuz Erster Klasse der Bundesrepublik verliehen. Elisabeth Selbert : „Die Mutter der Gleichberechtigung“ Heute werden fast nur die Väter des Grundgesetzes gefeiert. Aber es waren auch vier Frauen dabei. Elisabeth Selbert erkämpfte die Gleichstellung von Mann und Frau "Wir müssen nun dahin wirken, dass die Gleichberechtigung in der Praxis bis zur letzten Konsequenz durchgeführt wird“, schreibt eine junge Frau 1920. Die 24-Jährige will die Stellung der Frau in der Gesellschaft verbessern. Sie vertritt Ideen, die heute selbstverständlich sind, damals aber vor allem den Männern noch revolutionär erschienen. Erst mehr als ein Vierteljahrhundert später, als 1948 und 1949 das Grundgesetz formuliert wurde, sorgte Elisabeth Selbert dafür, dass die Gleichstellung zumindest dem Grundrecht nach verwirklicht wurde. Elisabeth Selbert hat durchgesetzt das im Grundgesetz der Artikel 3 Absatz 2: (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. aufgenommen wurde Erst später gab es noch eine Ergänzung: „Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin“.

 
 

Facebook

 

Politik für Alleinerziehende

Politik für Alleinerziehende

 

Equal Pay Day