ASF Frankfurt

ASF Frankfurt nominiert Nancy Faeser

Presse

ASF Frankfurt nominiert Nancy Faeser
Frauenförderung fest im Blick

Nancy Faeser stellte sich und ihr Programm für die Hessen SPD der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Frankfurt vor. Die ASF war dabei ganz besonders am frauenpolitischen Profil Faesers interessiert. 

„Nach 10 Jahren tritt mit Nancy Faeser erneut eine Frau für den Vorsitz der Hessen SPD an. Damit sind vor allem für uns Frauen Hoffnungen verbunden.“, formuliert Stefanie Then, die stellvertretende Vorsitzende der ASF Frankfurt die Intention der Einladung von Nancy Faeser gleich zu Beginn der Mitgliederversammlung.

Nancy Faeser, die schon als Generalsekretärin der Hessen SPD, Frauenförderprogramme initiiert hatte, betonte, dass die Frauenförderung auch weiterhin ein wichtiger Baustein ihrer Tätigkeit bleiben werde. Zwar sei die Landtagsfraktion derzeit relativ ausgewogen - so konnten sich zur Landtagswahl 2018 in der SPD erstmals mehr Frauen bei den Wahlkreisdelegiertenkonferenzen als Direktkandidatin durchsetzen als Männer.

Jedoch gäbe es gerade in der Kommunalpolitik noch große Aufgaben. Derzeit werden bundesweit nur rund 10% der Kommunen von Frauen geführt. Dies sei nach 100 Jahren aktivem und passivem Frauenwahlrecht eine sehr dürftige Zahl. Besonders für die SPD, die nicht nur die führende Kommunalpartei in Deutschland ist, sondern in den letzten 100 Jahren die entscheidenden Meilensteine in der Frauenpolitik erkämpft hat, bleibt dies eine der zentralen Aufgaben für die Zukunft. Denn nur, wenn Frauen politisch aktiv sind, kann es eine gute Politik für Frauen geben. 

Nancy Faeser betonte, dass mit ihrer Wahl als Landesvorsitzende an Lösungen gearbeitet werden wird, die es Frauen leichter möglich machen, politisch aktiv zu sein. Schließlich sei für Frauen das politische Engagement oft der dritte Job nach Beruf und Familie.

„Damit und mit der anschließenden, breit geführten Diskussion zu aktuellen frauenpolitischen Themen hat uns Nancy Faeser mehr als überzeugt.“, so die Vorsitzende der ASF Frankfurt, Barbara Wagner. 

Die ASF Frankfurt nominierte Nancy Faeser einstimmig als ihre Kandidatin für den Landesvorsitz der Hessen SPD. „Wir freuen uns schon jetzt auf die gute Zusammenarbeit – vor und nach einer erfolgreichen Wahl zur Landesvorsitzenden.“, so Stefanie Then abschließend.

Pressekontakt:
Stefanie Then
stv. Vorsitzende
ASF Frankfurt
0163-4417853

 
 
 

Facebook

 

Politik für Alleinerziehende

Politik für Alleinerziehende

 

Equal Pay Day