ASF Frankfurt

Flashmob "Free Pussy Riot"

Allgemein

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) im SPD-Unterbezirk Frankfurt, die Jusos Frankfurt und die Jusos Hessen-Süd riefen heute gemeinsam , 10 Uhr, vor dem Eingang des russischen Generalkonsulates im Oeder Weg 16-18 zum Flashmob "Free Pussy Riot" auf.

Ein Moskauer Gericht hat die drei Sängerinnen der Punkband Pussy Riot kürzlich zu zwei Jahren Arbeitslager verurteilt.

Ulli Nissen, Vorsitzende der Frankfurter SPD Frauen: "Sie sind gewaltlose politische Gefangene, die verurteilt wurden, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnahmen. Unsere Forderung ist die sofortige und bedingungslose Freilassung der Frauen."
Es wurden auch Stimmen laut, die den Altbundeskanzler Schröder aufforderten, sich von seinem Freund dem "lupenreinen Demokraten" Putin zu distanzieren.
"Der nächste Flashmob wird am kommenden Dienstag, den 4.9. um 10:00 Uhr an gleicher Stelle sein.- Weitersagen:-))

 
 
 

Facebook

 

Politik für Alleinerziehende

Politik für Alleinerziehende

 

Equal Pay Day